fotografritz / blog

Die Erde wackelt, es schneit und ein Vulkan bricht aus!

Posted in So allgemeines, Wetter und andere Katastrophen by fritz on 18. Februar 2010

Die japanischen Inseln gehen unter.

Könnte man meinen, wenn man, wie meine Mitbewohner, diese Woche hier ihr erstes Erdbeben in Japan erlebten. Dazu beschweren sich, insbesondere diejenigen mit amerikanischen Hintergrund über die Kälte im japanischen Holzhaus, sogar der Schwede(!) mault über die Temperaturen. Insgesamt leben hier nun 7 Nationalitäten, verteilt auf 11 Personen. Den größten Teil, nach den Asiaten, stellen die Europäer, was ich ganz angenehm finde ^^

Ich verfolge ja einen Twitter-Feed, der über alle Erdbeben in Japan ab Stärke 5 berichtet. In ganz Japan gibt es von dieser Stärke, die auch diese Woche kurz die Erde wackeln ließ, täglich mindestens zwei – und die japanische Inseln stehen immer noch.

Ein anderer Twitter-Feed den ich abonniert habe, ist von dem japanischen Astronauten Soichi Noguchi, der derzeit auf der ISS um die Erde fliegt, aus dem Fenster fotografiert und diese Ansichten von der Erden seinen knapp 80.000 Followern auf Twittern zeigt. So auch dieses Bild vom aktiven Vulkan Sakura-Jima in Kagoshima, auf Kyushu:

Bewegender als das jüngste Erdbeben fand ich allerdings eine Geschichte in der Mainichi Daily News, von einem jungen Japaner, der beherzt eine Dame vor einem herannahenden Zug rettete:

Man who jumped in front of train to save unconscious woman tells story
Hiroki Sato, who saved a woman who fell onto the tracks at Tokyo’s JR Koenji Station on Monday night, speaks with reporters at the scene on Tuesday.

A man who jumped onto the tracks and saved an unconscious woman from an oncoming train at Koenji Station in Tokyo on Monday night has revealed the details of the dramatic rescue.

„I just thought I had to rescue the woman and my body suddenly moved on its own,“ said Hiroki Sato, 24, in an interview with reporters at the station on the JR Chuo Line on Tuesday. „I just couldn’t ignore (the situation),“ he recalled.

Sato, who was on the same train as the 20-year-old woman, noticed that she seemed to be feeling sick at around 9:15 p.m. on Monday. Seeing the woman get off the train at the station and fall off the opposite side of the platform, Sato ran off the train, asked another man on the platform to go get a station employee and jumped onto the tracks.

ganze Story hier

So lange es noch Bewohner auf dieser Insel gibt, die sich beherzt für Andere einsetzen, dauerts mit dem Untergang zum Glück noch etwas. Das mit dem Vulkan habe ich meinem Mitbewohnern verschwiegen – ich will sie ja nicht unnötig beunruhigen 😉

Advertisements

Eine Antwort

Subscribe to comments with RSS.

  1. Michael said, on 18. Februar 2010 at 07:58

    Zivilisatorische Memen! 😉
    Über was für Temperaturen sprechen wir, ober oder unterhalb 15 Grad? 🙂

    http://www.jma.go.jp/en/quake/20100216073728491-160734.html
    Das war direkt unter „unserem Hintern“ und Schatz und ich schauten uns an sagten beide „ups“
    Fühlte sich wie ein kräftiger Tritt an, interessant war das BUMM das gleichzeitig zu hören war.
    Mein Schatz hat das grosse Hanshin mitgemacht und meinte das wäre normal mit dem „BUMM“.


Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: