fotografritz / blog

Wolken und Schienen

Posted in ärgerliches, foto für zwischendurch by fritz on 19. Mai 2010


Shimokitazawa (größer)

Hatte gestern übrigens einen kleinen Radunfall auf dem Weg zur Arbeit ins Restaurant. Gestern wars ja recht stürmisch. Ich bin nun an einem kleinen Laster vorbeigefahren, dessen Plane vom Wind in meine Richtung geweht wurde, meinen Lenker streifte, mein Vorderrad steil nach links zog und ich somit dann die Shinjuku Dori küsste. Ich hatte nur blutige Schürfwunden und eine Prellung der rechten Hand, schmerzt zwar aber ist okay. War auch das erste mal in 10 Jahren, dass ich vom Rad gefallen bin.
Ich war auch etwas irritiert, als ich auf dem Boden lag und hinter mir mein Fahrrad. „Moment, bin ich gerade gefallen?“, dachte ich, aber man realisiert das ja alles nich im ersten Moment.

Es kamen gleich drei Japaner an, die mich fragten, ob alles in Ordnung sei und ob sie nicht vielleicht nen Notarzt rufen sollen. Einer fragte mich auch, ob ich Franzose bin. Vielleicht fallen Franzosen öfter vom Rad in Tokyo, man weiss es nicht…

Blutig wollte ich nicht ins Restaurant also fuhr ich wieder nachhause. Eine meine Mitbewohnerinnen ist Krankenschwester. Ich hatte den ganzen Weg nachhause gehofft, dass sie zuhause ist – und gottseidank war sie es auch. Ich zeigte ihr meine Wunden und wurde gleich fachmännisch versorgt. Essen kochte sie dann auch noch =)

Naja, ich ruh erstmal meine Hand aus, brauch ich ja um die Kamera zu bedienen. Ich hab dann im Restaurant angerufen und erklärt, warum ich noch nicht da bin. Mein Chef musste erst lachen, war dann aber sichtlich enttäuscht, dass heute einer weniger im Team ist, und morgen evtl auch. Heute rief ich dann nochmal an, entschuldigte mich fünfmal, dass ich heute mal keine Wurst und kein Bier verteilen kann und er zeigte Verständnis.

Zwar Schade um das Geld, dass ich an den Tagen nicht verdienen (was ich am Ende des Monats auch bitter merken werde), doch so kann ich auch ein bisschen Kram am Computer machen, fällige Fotos bearbeiten und Texte schreiben.

Advertisements

5 Antworten

Subscribe to comments with RSS.

  1. Martin said, on 20. Mai 2010 at 00:00

    Gibt es in Japan keine Lohnfortzahlung bei Krankheit?

    Gute Besserung!

    • fritz said, on 20. Mai 2010 at 07:11

      nich für teilzeit-kellner 😉 ansonsten musste ma den michael fragen, der war ne längere zeit krank

  2. Michael said, on 20. Mai 2010 at 12:49

    ist :-/
    das magische Wörter sind „Betriebsregelhandbuch“ und Kenkouhoken (健康保険).
    Und was du an Englischen Infos dazu findest, ist oft Bullshit da von Amis geschrieben. (Fuer die ist ja eine Sozialversicherungsystem = Kommunismus und somit schlecht)
    Wikipedia leitet da lustigerweise von der japanischen Seite zu der Allgemeinerklärung was eine Krankenversicherung ist.

    Kurz gesagt, Lohnfortzahlung gibt es.

  3. Tobey said, on 21. Mai 2010 at 18:38

    Ist es nicht so, dass es oft nur dann Lohnfortzahlung gibt, wenn man sich im Krankheitsfall Urlaub nimmt?

    Meine das mal so gelesen zu haben :-/

  4. Michael said, on 25. Mai 2010 at 09:10

    kurz knapp nope
    angelsaechsische fehlinfo!


Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: