fotografritz / blog

Mitleid mit einem braunen Würstchen

Posted in Gedanken by fritz on 20. Juni 2010

Wie seit einigen Tagen ein Nazischwein versucht meine Aufmerksamkeit zu bekommen


Quelle: klausipark.de Symbolfoto

Zu den treuesten Lesern meines Blogs gehört seit zwei Wochen eine rechte Mistmade, der ständig versucht rassistische, antisemitische, Holocaust-leugnende und volksverhetzerische Kommentare unter meine Beiträge zu setzen. Natürlich verschwinden die dann immer sofort ungelesen im Papierkorb, sofern sie nicht schon vom Spam-Filter geschluckt werden.

Es handelt sich bei dieser dämlichen Mistsau um einen Deutschen, der in Japan lebt bzw. längere Zeit hier gelebt hat, soviel ist klar. Es ist auch nicht nur mein Blog betroffen, sondern auch andere deutschsprachige Blogs über/aus Japan. Doch mir widmet er die größte Aufmerksamkeit.

Diese zweifelhafte Ehre wurde mir zuteil, weil ich auf seinen ersten Kommentar nämlich sofort in Twitter reagiert habe, und da mein Twitter-Feed in meinem Blog hier rechts angezeigt wird, konnte er das sofort sehen. Dass ihm endlich einer Mal Aufmerksamkeit schenkt hat ihn so sehr begeistert, dass ich am selben Tag und an dem folgenden noch viele, viele weitere Kommentare bekommen habe, und sogar eine persönlich geschriebene Email, die natürlich ebenso ungelesen verschwunden ist.

Das Besondere hierbei ist nun aber, dass es kein blinder Spam von einem Bot ist und nicht ausschließlich Copy & Paste von dumpfen Parolen: Es sind stets neu geschriebene Kommentare. Das bedeutet, da nimmt sich einer fast jeden Tag die Zeit, setzt sich hin, durchsucht das Archiv und schreibt Kommentare, die dann keiner liest. Da investiert jemand Lebenszeit und versucht krankhaft andere Leute auf sich und seine Idiotie aufmerksam zu machen. Wie einsam muss dieser Mensch sein? Wie gelangweilt, vom Leben benachteiligt oder arm dran ist er, dass er es für nötig hält, sich täglich vor den Rechner zu setzen, im Internet hohles Zeug zu verbreiten und gespannt auf die Reaktionen zu warten, die ausbleiben.

Ich hatte neulich mal mit meinem Vermieter über meinen Blog gesprochen und meinte nebenbei, dass grad so ein Idiot versucht, seine Spinnereien in meinem Blog zu setzen, weil meine Texte im Gegensatz zu seinen, von anderen gelesen werden, und er versucht davon zu profitieren. Das Gesicht von meinem Vermieter wurde schlagartig traurig und er meinte, der Typ tut ihm Leid. Er muss so einsam und verzweifelt sein, wenn er sowas macht, sagte er.

Meine Empathie reicht nicht soweit, als dass ich Mitleid mit dieser dummen Sau empfinden kann. Auch als Pazifist habe ich das tiefe Bedürfnis ihn einfach mal mit der nackten Faust ins Gesicht zu hauen um etwas gesunden Menschenverstand in ihn hineinzuprügeln, der inzwischen durch braunen, verrottenden Mist ersetzt wurde. Da diese durch und durch feige Person es allerdings bevorzugt, vermeintlich anonym im Internet seinen Mist zu verbreiten, anstatt direkt von Angesicht zu Angesicht, muss das leider warten.

Seine Email Adresse, die selbst einen rechtsextremem Klang hat, wurde inzwischen von Yahoo gesperrt, und auch sonst jede anderen Plattform, auf der er versucht mich zu kontaktieren, schmeisst ihn und seinen Dreck hochkantig raus. Doch wenn man wirklich seine einsame Verzweiflung und geringen Intellekt, der empfänglich für rechten Mist ist, bedenkt, wird er sich auch weiterhin hinsetzen und versuchen von mir die Aufmerksamkeit zu bekommen, die er von Anderen (Familie, Frauen, Mutti oder Vati) nicht bekommen hat.

Dass er einsam ist, das kann und will ich nicht ändern. Dass er dumm ist, ebenso nicht. Was ich machen kann und definitiv machen werde, ist weiterhin seinen Gedanken-Kot überall zu entfernen, wenn das nicht schon bereits von Anderen getan wurde. Ich kann auch meine Leser um Mitleid für ihn bitten, für dass ich mich persönlich nicht aufbringen kann.

Er kann nichts dafür, dass er eine traurige Gestalt ist.


(C) Martin Langer Eingenässt, einsam und einfältig – deutsche Rechte

Nachtrag: Dieses traurige Würstchen hat sich, in der Hoffnung etwas gegen diesen Eintrag unternehmen zu können, an den Fotografen des obigen Bildes gewandt. Dieser schickte mir dann eine Email mit dem Hinweis, dass es grundsätzlich nicht okay ist, das Bild ist zu verwenden, er in diesem Fall aber eine Ausnahme macht, und er mir dann eine andere Version des Bildes mit klaren Copyright zusendete. Wahrscheinlich hat er genau so wenig Lust auf rechten Mist, wie ich.

Im Übrigen halte ich diesen Armleuchter inzwischen für ernsthaft geistesgestört. Er unterschrieb die Email an den Fotografen mit „Dr. Goebbels“. Das ist jenseits von rechter Idiotie, das ist tatsächlich Realitätsverlust. Jene Art von Geistesgestörtheit, die seine rechte Idole als erstes vernichtet haben.

Die anderen Blogs, die von ihm betroffen sind, erwägen derzeit ein strafrechtliches Verfahren gegen ihn einzuleiten. Da er selbst in Japan sitzt, wird das zwar nicht unbedingt leicht. Doch die deutsche Botschaft in Japan wird dieses Verhalten sicherlich genauso ungern tolerieren. Durch seine IP haben wir auch seinen Wohnsitz (Sapporo).

15 Antworten

Subscribe to comments with RSS.

  1. Tobey said, on 21. Juni 2010 at 10:54

    Ohje, hats dich also auch erwischt? Selbst Japanblogs sind nicht vor Trollen sicher. Gut geschriebener Beitrag, hätte es selbst nicht besser formulieren können.

    Ich wünsche dir viel Glück, damit du den Idioten bald los bist. Musste darum auch vor ein paar Wochen bei mir die Kommentarmoderation aktivieren. Ist und bleibt der beste Schutz. Und an sonsten gilt natürlich:
    Don’t feed the Troll!

  2. Wanderer said, on 21. Juni 2010 at 15:57

    Hallo Fritz,

    wir kennen uns nicht, ich blogge in Irland. In der Regel hilft es, ein paar Tage Kommentare zu moderieren, den Müll gleich in den dazugehörigen Eimer zu verfrachten, und ansonsten nicht eigene Lebenszeit zu verschwenden, indem man sich mit Trollen beschäftigt. Don´t feed!

    PS: Schreibe gerade an einer Story über Blogger in Japan als zeitgemäße Informationsquelle für Reisende/Touristen und würde Deinen Blog dabei gerne berücksichtigen. Wie kann ich Dich per E-Mail erreichen?

  3. obi said, on 22. Juni 2010 at 15:37

    http://www.youtube.com/watch?v=O-YaEEaGI80 solltest du ihm schicken😉 Sogar passend von einem Japaner.

  4. fritz said, on 24. Juni 2010 at 08:50

    @obi: cooles Video, respekt dass er als ausländer bzw. migrantenkind, der wahrscheinlich selbst genug von diesen idioten angemacht wurde, toleranz und verständnis zeigen kann. ich bevorzuge derzeit immer noch die „faust auf nase“-methode. da fällts mir dann glaube auch etwas an zen…

  5. obi said, on 24. Juni 2010 at 21:05

    Ich kann ihn schon verstehen, ich selber komme aus Polen und höre somit oft genug die ganzen Vorurteile und was noch alles dazu gehört. Man lernt aber schnell solche Sachen einfach zu ignorieren und sich nicht drum zu kümmern. Vor allem da man zu 99% mit solchen Leuten nie wieder was zu tun hat.

    Das Problem ist aber auf der anderen Seite dass sich so die Nazis bzw. Menschen nicht ändern werden, wenn man nichts macht. Doch nur durch Reden. Denn es gab schon genug Beispiele in der Weltgeschichte das Gewalt meistens nur alles schlimmer macht. Daher würde das zusammen schlagen eher nur kurzen Erfolg haben, auf Dauer aber den Hass vom Nazi noch mehr schnüren.

    Wenn mich aber so ein Typ dauerhaft mit seinem Shit zuspammen würde, würd ich auch Aggressionen bekommen…

  6. fritz said, on 25. Juni 2010 at 19:59

    richtig, es geht garnicht um den inhalt, der könnte mich auch mit kram über sport zuspammen, welches team seiner meinung nach das beste ist z.b. Das dieser geistesgestörte Idiot soviel Lebenszeit in das Belästigen anderer Leute investiert, nicht nur bei meinem blog, das regt mich auf. Das er dazu noch eine braune Mistsau ist, setzt dem ganzen noch die Krone auf.

    Doch ich glaub, selbst wenn er kein Nazi wär, würde er andere belästigen. Rechtes Denunziantentum funktioniert halt einfach für ihn, weil viele, so wie ich, davon zurecht angewidert sind und eine Reaktion zeigen. Solche gestörteten Menschen machen sowas einfach, andere zu einer Reaktion zu provozieren, um sich selbst von ihrem eigenen traurigen Leben abzulenken.

    Und ich meine gestört hier tatsächlich im psychoanalytischen Sinne: Dieser Idiot ist komplett realitätsfern, das beweist die Penetranz mit der er bei mir um eine Reaktion bettelt. Denn Freunde haben solche Menschen selten. Weil sie keine Freunde haben, mit denen sie ausgehen, stecken sie die Zeit ins Netz und versuchen geradezu zwanghaft von anderen Leuten Aufmerksamkeit zu bekommen.

    Jeder neue Kommentar, jede neue Email von ihm, die alle ungelesen gelöscht werden, sind für mich nur ein weiteres Zeichen seiner Schwäche. Je mehr ich drüber nachdenke, desto mehr Mitleid entwickle ich für ihn.

    Dann denk ich aber wieder daran, was für ein dummes Nazischwein er ist, und die „Faust auf Nase“ Idee drängt sich wieder vor.

    Stichwort Polen: Ich kann dich irgendwie verstehen. Ich kenn persönlich ein paar coole Polen, das Land ist mir sehr sympathisch (und Poldi und Klose komm da auch her), doch es verging nicht eine Reise nach Polen, wo ich nicht als Nazi beschimpft wurde. Meistens allerdings von betrunkenen Polen – und betrunkene Deutsche sind da ja auch nich anders.
    Mit Vorurteilen muss ich hier in Japan auch kämpfen und sie nerven, auch wenn sie mal positiv sein sollten. Was Vorurteile angeht hab ich tatsächlich gelernt sie zu ignorieren. Nazis und rechten Bullshit will ich allerdings nicht ignorieren, sondern ihn bekämpfen.
    Auf dumme Nazis sollte man auch schauen, um zu realisieren, wie erbämlich sie doch sind, wenn sie es nötig haben, andere Blogs zu nerven, nur weil ihre eigenen Gedanken keiner lesen will.

  7. Michael said, on 26. Juni 2010 at 01:43

    Tja bei mir ist nach einem Schub und etwas passivem Cyberwar erstmal Ruhe mit sowas.
    Werde beim nächsten Stammtisch die Botschaft in Osaka mal dazu befragen.

  8. obi said, on 27. Juni 2010 at 21:52

    Ich werf mal ne andere extreme Idee in den Raum: Polizei / Anzeige.
    Nicht nur das er massiven Spam betreibt, sondern auch das Posten von solchen Inhalten ist verboten.

    Würde ich spontan als letzten Ausweg sehen.

  9. fritz said, on 28. Juni 2010 at 13:14

    @michael: ja mach mal, würd mich mal interessieren wo da die möglichkeiten liegen. ich mag mir nicht vorstellen, dass die deutsche botschaft sowas ignorieren will.

    @obi: der Arm der deutschen Polizei reicht leider nicht bis nach Sapporo, und das weiss dieses armes Würstchen auch, sonst würde er sich sowas garnicht trauen. er versteckt sich feige in einem anderen land, vermeintlich anonym im internet und verbreitet seinen mist. erbärmlich.

    im übrigen wäre eine nervenheilanstalt/psychatrie eher angebracht, als polizeigewahrsam. oder eben die „faust auf nase“-methode.

  10. Frau Momo said, on 15. Januar 2011 at 19:06

    Im Moment treibt er vor allem als Roland Freisler sein Unwesen. Mein Spamordner quillt gerade über.
    Hirn hat der Typ ganz eindeutig nicht, aber offensichtlich viel Zeit…

  11. Vivi said, on 15. Januar 2011 at 20:35

    auch bei mir hat er seine …… hinterlassen. Danke fuer den Eintrag, wir machen es im Augenblick auch so

  12. theomix said, on 15. Januar 2011 at 20:40

    Ich werde zZ auch beglückt, und er hat mir den Link hierher geschickt.
    Das mit der „nackten Faust“ wird leider nichts nützen., Nicht umsonst hat sich die Prügelstrafe nicht durchgesetzt…

  13. freidenkerin said, on 15. Januar 2011 at 20:50

    Seit über 27 Stunden nervt dieser Geistesgestörte mich und etwa drei Dutzend andere WP-Blogger!…

  14. bigi said, on 17. Januar 2011 at 17:20

    Vielen lieben Dank für den hervorragenden Beitrag. Ich hoffe, du verstehst das jetzt richtig. Man weiß ja grad gar nicht, was man dazu sagen soll, weil einem einfach nur die Worte fehlen. Du hast sie gefunden – und das ganz ähnlich meiner Ausdrucksweise. Das gefällt mir.
    Ansonsten schlage ich vor deinen Weg zu gehen und das Thema weitestgehendst jetzt aus den Blogs herauszuhalten. Weiter gerne via E-Mail.
    Herzliche Grüße
    bigi

  15. herr_momo said, on 19. Januar 2011 at 13:22

    Ich sage einfach mal Danke für diesen Beitrag.
    Er war sehr Hilfreich für mich🙂


Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: